Ausstellungen durchstöbern (3 total)

Ein Leben für den Fußball! Jüdische Fußballpioniere in Deutschland

TOTProjektFußballJuden.jpg

Passend zum aktuellen UNESCO-Thema 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland wird dieses Projekt die entscheidende Rolle jüdischer Sportler, Funktionäre und Journalisten bei der Entwicklung des Fußballs in Deutschland beleuchten. Ob als Rekordtorschütze der Nationalelf, als Präsident des erfolgreichsten deutschen Fußballvereins oder als Herausgeber der größten deutschen Sportfachmagazins: Der Einfluss jüdischer Fußballhelden ist in vielen Bereichen unserer Nationalsportart von besonderer Bedeutung. Wir wollen nicht nur die tragischen Lebensgeschichten dieser Helden zu Zeiten des Dritten Reichs ins Gedächtnis rufen, sondern auch deren fußballerisches Lebenswerk würdigen und ihnen mit diesem Projekt ein kleines Denkmal setzen.

Tags: ,

Shalom Gymnasium Rheindahlen!

Bild_fuer_WEB-Auftritte_textbild_klein.jpg

"Die Betrachtung der Geschichte des Judentums in Deutschland wird häufig auf die Verfolgung und Vernichtung [...] Juden in mittelalterlichen Pogromen und vor allem in der Shoah reduziert. Dieses unvergleichliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit immer wieder in Erinnerung zu rufen – im öffentlichen Diskurs, in Schulen und Universitäten, in den Künsten – ist unabdingbar. Aber jüdisches Leben in Deutschland ist viel mehr." (KMK, 2021). 

Dieses Projekt wirft einen Blick in die spannende und wechselvolle Geschichte des Judentums in Deutschland. Am ersten Tag haben wir die Ausstellung "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" im LVR-Museum Wesel besucht. Am zweiten Tag haben wir uns deutsch-jüdisches Leben der Gegenwart angeschaut. Dabei stand das vom Zentralrat der Juden initiierte Projekt "Meet a Jew" im Mittelpunkt. Unsere Erlebnisse und Erfahrungen aus den beiden Tagen haben wir dann in geeigneten Produkten festgehalten.

Tags: ,

Stolpersteine – Erinnerung an verfolgte und ermordete jüdische MitbürgerInnen in Rheindahlen zur Zeit des Nationalsozialismus

IMG_0640.JPEG

Unsere Schule reinigt jedes Jahr die Stolpersteine von Rheindahlen. Diese erinnern an verhaftete, deportierte und ermordete Juden. In diesem Jahr hat sich die Klasse 9a in der Projektwoche dieser Aufgabe angenommen, nachdem sie sich mit den einzelnen Schicksalen vertraut gemacht haben.

Tags: ,